Existenzgründung im Team

Jede Existenzgründung im Team beinhaltet besondere Herausforderungen. Vorbeugen ist besser als Heilen. Der Aufbau jeder Unternehmung durchläuft verschiedene Phasen, die jeweils neue Herausforderungen für das soziale System der beteiligten Personen beinhalten.

Berater während der Existenzgründung

Wo aus Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten Zug um Zug Teilhaber einer gemeinsamen Firma werden, ändert sich das soziale Gefüge. Die private Rolle wird um eine berufliche Rolle ergänzt und beide Rollen können miteinander verschwimmen. Zahlreiche Entscheidungen werden getroffen und gegenseitiges Vertrauen ist wichtiger denn je zuvor.  Im Folgenden erfahren Sie mehr über Phasen einer Existenzgründung und typische Konflikte. 

1. Gründungsphase

Beruf & Chance

Gründe nicht mit guten Freunden“ titelt die FAZ am 16.03.2016. Ein Artikel beleuchtet die besonderen Risiken für  Start-ups.

Während der Existenzgründung werden aus Freunden Geschäftspartner. Die Phase ist von Euphorie geprägt und energiegeladen. Alle Teammitglieder bringen ihr spezifisches Know-How ein und entwickeln eine Rohfassung der gemeinsamen Geschäftsidee. Auf der sozialen Ebene ergeben sich Veränderungen, weil die Kommunikation als Familie, Freunde oder Bekannte anderen Gesetzmäßigkeiten folgt, als die geschäftliche Kommunikation.

Existenzgründung Bochum mit Mediator

Das Team und die Freundschaft tragen die Existenzgründung

Die starke soziale Bindung zwischen den zukünftigen Partnern trägt über schwierige Situationen und Konflikte. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, sich Gedanken über einen Ehrenkodex / Firmenverfassung und über eine Konfliktkultur zu machen. Ein wesentlicher Teil der Gespräche behandeln die Geschäftsidee, die Positionierung des Unternehmens und die Aufgabenverteilung.

Wir können Ihnen dabei helfen, ein berufsbezogenes Persönlichkeitsprofil zu erstellen, aus dem einzelne Stärken und Schwächen erkennbar werden, auf deren Basis die Aufgaben optimal verteilt werden können. Ihr Businessplan greift die relevanten Punkte auf und signalisiert ein hohes Maß der Professionalität an zukünftige Kapitalgeber. Ihnen selbst ermöglicht die Berücksichtigung Ihrer eigenen Stärken eine Übernahme der Aufgaben, die Ihnen liegen und deren Erledigung deshalb leichter fällt.

Schritt für Schritt dokumentieren Sie im Businessplan die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Zusammenspiel mit dem Bedarf an finanziellen Ressourcen. Konflikte über Details sind ein wichtiger Teil in diesem Prozess. Abweichende Vorstellungen über Finanzen, Management, ökologischer und sozialer Ausrichtung, Stellenwert des Unternehmens im eigenen Leben und weitere weiche Themen müssen auf den Tisch und behandelt werden. Jeder Kompromiss, den ein Partner jetzt stillschweigend auf Kosten seiner Bedürfnisse eingeht, ist eine kritische Schwachstelle und Nährboden für spätere Konflikte. In einer Mediation behandeln wir diese Themen und stellen sicher, dass alle Bedürfnisse gehört und verstanden werden. Die Ergebnisse und Entscheidungen werden dokumentiert und bilden einen Teil des Ehrenkodex / der Firmenverfassung. Die investierte Zeit fördert gegenseitiges Verständnis und klärt Ihre Beziehung auf der Geschäftsebene. Die Erfahrungen wirken sich positiv auf den Kommunikationsstil aus und steigern die Konfliktfähigkeit. Die Ergebnisse haben ein großes Gewicht für künftige Entscheidungen und sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Ihre Rechte und Pflichten halten Sie formal im Verträgen fest, die teilweise notariell beglaubigt werden und immer in der Schublade bleiben können, wenn alles gut läuft. Als Erinnerung an die Möglichkeit konstruktiver Konfliktlösungen sollten diese Verträge eine Mediationsklausel enthalten.

2. Bewährungsphase

Der Geschäftsbetrieb läuft an und bringt neue Herausforderungen mit. Nur selten sind die Zahlen im Plan. Eine Geschäftsentwicklung, die deutlich über den Erwartungen liegt birgt  Risiken - ebenso nichterfüllte Zahlen. Beide Fälle begünstigen starke Emotionen und erschweren notwendige, rationale Entscheidungen. Externer Druck entsteht durch Investoren, Behörden, Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden. Das kann die Einstellung und die Bedürfnisse der Partner verändern. Die Risikobereitschaft der Partner ist unterschiedlich ausgeprägt. Eine positive Konfliktkultur, die in der ersten Phase erlernt wurde, vereinfacht jetzt den notwendigen Dialog. Ergänzend zu Steuer- und Rechtsberater kann auch der Mediator jetzt wertvolle Dienste anbieten.

Existenzgründung Bochum Phase der Bewährung

In der Bewährungsphase werden Team und Freundschaft durch externe Einflüsse auf eine harte Probe gestellt.

3. Etablierungsphase

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es geschafft. Ihr Unternehmen läuft jetzt rund und aus den Steinen, die anfangs im Weg lagen, haben Sie eine sichere Straße gebaut. Die Euphorie aus der ersten Phase hat sich gelegt und den Stress aus der zweiten Phase haben Sie bewältigt. Die Auswirkungen auf Ihre Bedürfnisse und die Ihrer Partner kann an dieser Stelle völlig unterschiedlich sein. Häufig spielen Veränderungen der privaten Situation eine Rolle. Ehe, Kinder, mehr Zeit für die Familie müssen mit den Partner in Einklang gebracht werden. Wie steht es um die Verwendung angefallener Gewinne. Sollen diese investiert oder ausgeschüttet werden? Ist die ursprüngliche Verteilung der Aufgaben noch sinnvoll? 

Teamdynamik bei der Existenzgründung; Mediator  Bochum NRW

Die Gründer sind Geschäftspartner geworden und im Gleichgewicht mit externen Einflüssen. Das Unternehmen hat sich am Markt etabliert.

Eine positive Konfliktkultur und eine ausreichende Konfliktfestigkeit bleiben wesentliche Erfolgsfaktoren für den langen Fortbestand des Unternehmens. Neben einem Qualitätsmanagementsystem und den gesetzlich geforderten Maßnahmen zur Überwachung der Compliance, sollte ein etabliertes Konfliktmanagement durch die Führungskräfte vorgelebt werden. Produktive Spannungen regen Diskussionen an, aus denen immer wieder Verbesserungen  entstehen. Konfliktfestigkeit bedeutet auch, dass jeder Mitarbeiter seine Ideen für Veränderungen zur Diskussion stellen kann. 

Die Möglichkeit seine tägliche Arbeit zu gestalten ist ein wichtiger Punkt bei der Bindung eines Mitarbeiters an Ihr Unternehmen. Konfliktlotsen achten dabei auf Eskalationen innerhalb des Unternehmens oder im Dialog mit Kunden und Lieferanten. Eine empathische Lösung ist stets geeignet um die Geschäftsbeziehung zu verbessern.

Start   Seminare   Mediation   Beratung   Impressum 

Mediator Stephan Beckmann Tel 0152 34291025   sb@mediation-beckmann.de  
Heilpraktikerin Christine Beckmann Tel 0151 23036487   cb@mediation-beckmann.de  
©  2017 Mediation Beckmann - Die Kommunikations-Reparierer aus Bochum